Patientenaktivierung

Patienten und Angehörige zu informieren und aktivieren, ist ein wichtiger Punkt in der Marketingstrategie, natürlich vor allem bei chronischen Erkrankungen – „Adhärenz“ lautet das Stichwort. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine passgenaue Strategie und begleiten Sie in der Umsetzung. Dabei können wir eine individuelle Herangehensweise planen oder auf schnelle und kostengünstige Wege unseres Partners Sanadu zurückgreifen.

Wie gelingt es uns, ein Patienten-Support-Programm für chronisch kranke Patienten zu implementieren und gleichzeitig die behandelnden Ärzte zu integrieren?

Die Abbruchrate der Therapie bei Patienten mit einer chronischen Krankheit ist extrem hoch. Bereits eine geringe Verbesserung würde drastische Ertragssteigerungen bedeuten. So entschied sich ein Pharmaunternehmen für ein Patienten-Support-Programm, welches sowohl Ärzte sensibilisieren sollte als auch Patienten gezielt unterstützt.

Genaue Zielgruppenkenntnis

Gesucht wurde ein Berater, der das eigene Konzept vertiefte und aufgrund seiner weitreichenden Erfahrung in der Lage war, folgende Fragen zu beantworten: Wie sehen die Bedürfnisse der Zielgruppen aus, um in der Therapie dabei zu bleiben? Und was braucht der Arzt, um das Medikament zu empfehlen?

Know-How gefragt

Lüdke + Döbele empfahl in zwei Phasen vorzugehen: In der ersten sollte der Arzt vom Innen- oder Außendienst für das Patienten-Betreuungsmodell gewonnen, in der zweiten der Patient telefonisch von ausgebildeten Krankenschwestern betreut werden. Gefragt war dabei großes Fingerspitzengefühl, denn die angesprochenen Patienten unterschieden sich stark in Vorkenntnissen und Bildungsstand. Ebenso Gegenstand unserer Beratung und nicht weniger kritisch war die Beachtung der strengen rechtlichen Vorgaben.

Konzept geprüft, geschärft und erfolgreich umgesetzt

Das Ergebnis: Bereits in der ersten Woche meldeten sich die ersten Arztpraxen für die Teilnahme am Patienten-Betreuungsprogramm an, in Woche drei folgten die ersten Patienten.

Ähnliche Healthcare-Projekte: