Superhelden-Fatbike-Tour 2016: Social Start-Up WirSuperhelden sammelt 11.702,33 Euro für benachteiligte Kinder

Marion auf Fatbike

Das Spenden-Unternehmen WirSuperhelden radelte für benachteiligte Kinder und Kinderheime in Deutschland. Eine Fahrerin, in 15 Tagen durch 15 Städte – das war die Aufgabe der Superhelden-Fatbike-Tour 2016. Die Herausforderung dabei, die Strecke über 1.240 km von Mannheim nach Berlin mit einem Fatbike zu fahren und täglich auf Veranstaltungen Spenden in Höhe von 40.000 Euro für 17 Kinderheime zu sammeln.

Jeden Tag aufs Neue trat Marion Lüdke (Gründerin von WirSuperhelden und Inhaberin von Lüdke + Döbele) etwa 100 km in die Pedale – über wunderschöne Fluss-Landschaften, holprige Feld- und Fahrradwege und dem Stadtverkehr kämpfte sie sich bei Wind und Wetter durch. Immer wieder in Begleitung von Prominenten wie Jo Weil, Hennes Bender, Nina Bott, Halima Ilter, Aliona Hilt und LEA sowie Menschen, die sie auf der Tour begleiten und motivieren wollten. Das Team hatte auch das Vergnügen, zwar eine kurze aber tolle und spaßige Zeit mit den Kids zu verbringen – sich kennenlernen, gemeinsam radeln, in einem Spielpark toben und einfach lustige und ehrliche Gespräche führen.

„Es ist wichtig die Kinder persönlich kennenzulernen. Mit dieser Aktion wollten wir auf die Situation der Kinderheime in Deutschland aufmerksam machen, uns noch mehr der Öffentlichkeit vorstellen und vor allem, Spenden für Kinder sammeln“, sagt Marion Lüdke. Das ist bereits die zweite Charity-Aktion des Spenden-Unternehmens und jährlich soll es noch größer werden. „Unser Prinzip ist ganz einfach. Jeder soll nur ein bisschen geben, dafür aber möglichst viele“, wünscht sich Lüdke. Das Spenden-Unternehmen verfolgt das Motto ‚Kleine Gesten können Großes bewirken‘ – WirSuperhelden ist vor allem eine Online-Spendenplattform. Menschen können und sollen nicht nur bei Superhelden-Aktionen für Kinder spenden, sondern vor allem und jederzeit auf der Website: www.wirsuperhelden.de

Die Superhelden-Community soll weiter wachsen und größer werden, „… denn nur gemeinsam können wir die Situation der Kinder in Kinderheimen verbessern.“ Das Spendenziel wurde zwar nicht ganz erreicht, es kamen trotzdem stolze 11.702,33 Euro zusammen und durch diese Tour wurde für die Jugendhilfe Anna-Stiftung e.V. in Köln ein Unternehmen gefunden, dass das Kinderheim mit einer Großspende unterstützt. WirSuperhelden führt das Projekt und agiert dabei weiterhin als Partner und Initiator.

Bis Anfang Winter bleibt der Fatbike-Spendentopf noch offen. „Wir wollen noch weitere Veranstaltungen in der Region besuchen und Spenden für Kinderheime sammeln. Die Endsumme wird dann auf alle 17 Heime gleich verteilt“, so die Initiatoren. Wer für benachteiligte Kinder spenden möchte, kann die Aktion online unterstützen –> www.wirsuperhelden.de/fatbike-tour-2016 und auf Facebook WirSuperhelden verfolgen –> www.facebook.com/WirSuperhelden/

Ein paar Eindrücke der Fatbike-Tour [Bildergalerie]