Menu
Logo Lüdke + Döbele

#Resilienz

Mit mehr Resilienz Herausforderungen trotzen

...doch was ist Resilienz eigentlich?

"Wir müssen resilienter werden" so schallt es aus vielen Unternehmen, und das ist auch nachvollziehbar angesichts unserer vielschichtigen, herausfordernden Lebens- und Arbeitswelt. Aber was ist das eigentlich, Resilienz?! Man versteht darunter ein Bündel lern- und trainierbarer Schutzfaktoren, die die Widerstandsfähigkeit eines Menschen im Umgang mit Veränderungen und unvorhergesehenen Ereignissen erhöhen. In der Arbeitswelt selbst sind Menschen stetig gefordert, z. B. durch neue (agile, digitale) Arbeitsweisen, Führung auf Distanz, Wettbewerbsdruck und komplexe globale Prozesse. Und auch im privaten und gesamtgesellschaftlichen Umfeld warten Herausforderungen: ob Krankheit und andere Schicksalsschläge, komplizierte Familien- und Lebenssituationen, Krieg und Naturkatastrophen oder die immer noch schwelende Corona-Pandemie.

In der Konsequenz wird ein neues Selbstverständnis von Organisationen, ihrer der Mitarbeiter und die Weiterentwicklung nötig. Mitarbeiter müssen oft u.a. mehr Eigenverantwortung in ihren Gebieten übernehmen und diese anders managen. Das fällt vielen schwer! Denn die Veränderungsfähigkeit und Resilienz ist bei allen Menschen unterschiedlich ausgeprägt.
 

Schutzfaktoren erhöhen die Widerstandsfähigkeit

Es gibt verschiedene Resilienzfaktoren, die die Bewältigung von Veränderungen und Herausforderungen erleichtern:


Emotionale Stabilität:

  • Optimistische Grundhaltung gegenüber Veränderungen und positive Selbstwahrnehmung
  • Akzeptanz der Umstände und realistische Einschätzung von Rahmenbedingungen


Kognitive Fähigkeiten:

  • Selbstregulation in Form von Stressmanagement und Selbstfürsorge
  • Lösungs-, ziel- und ergebnisorientiertes Vorgehen
  • Ergreifen von Eigeninitiative
  • Übernahme von Selbstverantwortung
  • Zukunftsorientiertes Handeln
  • Improvisationskompetenz.


Interaktionale Faktoren:

  • Inanspruchnahme von Hilfe, Pflege von Netzwerken und Beziehungen

Die gute Nachricht: Resilienz ist trainier- und erlernbar!

Im Resilienz- und Zukunftsworkshop erarbeiten wir mit den Teilnehmern:

  • die Identifikation und Bearbeitung der individuelle Vorbehalte und Befürchtungen angesichts der verschiedenen Herausforderungen
  • den Aufbau und die Stärkung der psychischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz)
  • die Stärkung der Selbst-Motivation


Dabei nehmen wir gerne den TOP Test (Trainingsbegleitende Osnabrücker Potenzialanalyse) zur Hilfe zur Analyse des Resilienz-Status.

Die drei Kern-Module dieser Persönlichkeitsanalyse bestehen aus:

  • Erstreaktion: Temperament, Stimmung, persönlicher Stil unter Stress und Entspannung
  • Zweitreaktion: Selbststeuerungskompetenz und Stressstatus (Belastungs- und Bedrohungsstress)
  • Drittreaktion: Bewusste und unbewusste Motive und Motivumsetzung


Für die Resilienz-Trainings empfehlen wir die Zweitreaktion (TOP 60°) abzutesten. Der TOP 60° Test gibt jedem Teilnehmer Auskunft über seinen individuellen Stress- und Resilienzstatus. Darüber hinaus wird damit in Erfahrung gebracht, wie ausgeprägt die individuelle Fähigkeit bereits ist, den Stress zu kompensieren und negative Gefühle zu modellieren. Auch bereits vorhandene und noch zu entwickelnde oder zu stärkende Ressourcen werden definiert.

Der TOP-Test dient als Basis für das folgende Resilienz-Training. Die Übungen, die im Training durchgeführt werden, sind damit optimal auf die zu stärkenden Ressourcen abgestimmt. Mitarbeiter, die besondere Stärkung brauchen, können alternativ in einem individuellen Gesprächen und Coachings unterstützt werden.
 

Unser Plan für Ihre Resilienz

Der Ablauf des Trainings könnte zum Beispiel so aussehen:

Kick-off-Training (1 Tag, vor Ort oder virtuell)

  • Gemeinsame Analyse und Reflektion der TOP Test-Ergebnisse
  • Training der Selbststeuerungskompetenzen (abhängig von den zu stärkenden Ressourcen der Gruppe): z. B. Selbstbestimmung, Selbstmotivation und Umgang mit negativen Gefühlen und Misserfolgen
  • Durchführung und Reflektion der Übungen zum Resilienz-Aufbau


In nachfolgenden Sitzungen (Anzahl und Dauer nach Bedarf, vor Ort oder virtuell)

  • Reflektion von Erfolgen, Herausforderungen und Lerneffekten
  • Erarbeitung von Lösungswegen, u.a. mit Hilfe weiterer Übungen

Kontakt

Lüdke + Döbele GmbH
Cubex One
Franz-Volhardt-Straße 5
68167 Mannheim

Telefon: 0621 – 150 22 70
Email: info@luedke-doebele.com

Datenschutz    Impressum    Lüdke + Döbele 2023